Home 

Gesundheitsförderung

„Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts“
(Schopenhauer 1851)

Was ist Gesundheit?

"Gesundheit ist die Arbeits- und Erwerbsfähigkeit" (Sozialversicherungsrecht)

oder

"Gesundheit ist der Zustand des völligen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlbefindens und nicht nur das Freisein von Krankheiten und Gebrechen“ (WHO 1948).

Der Begriff "Gesundheit" ist vielschichtig und wird in verschiedenen Disziplinen unterschiedlich definiert. Eine allgemein gültige bzw. anerkannte Definition existiert zur Zeit nicht.

Was bedeutet für Sie Gesundheit? Wir interessieren uns für Ihre Meinung. Teilen Sie uns Ihre Vorstellung von dem Begriff Gesundheit per e-mail mit. Die Antworten werden wir –anonym- veröffentlichen.

Wodurch wird Gesundheit beeinflusst?

Einflussfaktoren auf unsere Gesundheit sind z.B.:

betrieblich:

  • Arbeitsplatz
  • Arbeitsbedingungen
  • Personalpolitik
  • Betriebsklima

persönlich:

  • Individuelle Konstitution
  • Gesundheitsverhalten
  • Persönlicher Lebensstil
  • soziale Beziehungen

Kann Gesundheit gefördert werden?

Bei unserem heutigen Verständnis von Gesundheit stehen nicht mehr nur Krankheit, Risiken und Belastungen im Vordergrund. Gesundheit bedeutet vielmehr die Fähigkeit sich mit den Belastungen und Herausforderungen aktiv auseinander zu setzen, sein Leben zu gestalten und zu bewältigen.

Dabei handelt es ich nicht um einen „Zustand“ sondern einen lebenslangen, dynamischen Prozess mit immer wieder fließenden Übergängen zwischen Gesundheit und Krankheit. Dieser Prozess beschränkt sich auch nicht auf rein körperliche Funktionen und Zustände sondern schließt auch psychische Zustände, Erleben und Verhalten sowie zwischenmenschliche Beziehungen ein.

So verstanden kann Gesundheit gesteigert und gefördert werden durch Erhöhung der Belastungs-, Widerstands- und Anpassungsfähigkeit des menschlichen Organismus und der menschlichen Psyche.

Faktoren, die die Gesundheit positiv beeinflussen:

äußere Faktoren:

  • Unterstützung durch soziale Netze
  • soziale Kommunikation
  • soziale Integration

innere Faktoren:

  • Vitalität
  • Wissen
  • Fähigkeiten
  • Motive
  • Einstellungen
  • Selbstvertrauen
  • Selbstsicherheit
  • Belastbarkeit

Gesundheit setzt neben der Bereitschaft auch ein entsprechendes Wissen voraus.

zum Seitenanfang